Schwerpunktpraxen im Hausärztlichen Bereich

Dr. med. Gerd Praetorius: "Modulares System ist sinnvoll"
Dr. med. Gerd Praetorius: "Modulares System ist sinnvoll"

15.12.2012

 

Einerseits ist es sinnvoll, den Zugriff auf Sonderbudgets zu begrenzen. Andererseits macht es auch Sinn, bestimmte Patientengruppen in Schwerpunktpraxen auch hausärztlich zu betreuen (sofern diese Betreuung tatsächlich stattfindet).

Warum soll der Patient zwei verschiedene Praxen für die Alltagsbetreuung anlaufen? Warum soll eine Hausarztpraxis keine Schwerpunkte für bestimmte Patientengruppen ausbilden? Oft wird sich das schon durch Mundpropaganda in diesen Patientengruppen ergeben.

 

Man darf nicht vergessen, dass es für die (intellektuelle) Attraktivität der hausärztlichen Tätigkeit auch sinnvoll ist, dem Arzt die Ausbildung von Interessenschwerpunkten zu ermöglichen.

 

Hier wäre an ein modulares System zu denken: z.B. Hausarztmodul + Diabeteszuschlag bei auch hausärztlich betreuten Diabetikern, dagegen (etwas größeres) Diabetesmodul allein bei auf Überweisung behandelten Patienten.

 

Gerd Praetorius